Die DC-4 (C-54)

Als 1953 der Luftwaffenstützpunkt Kamina im Kongo in Betrieb genommen wurde, war eine regelmäßige Linie mit der Kolonie unerlässlich. Da die Fahrt mit der C-119 selbst für damalige Verhältnisse kaum komfortabel war, wurden zwei DC-4 für den Personentransport angeschafft. Aus diesem Grund blieben sie bis 1958 im Dienst, als sie durch die größeren und leistungsstärkeren DC-6 ersetzt wurden. Der Nachteil der DC-4 gegenüber der DC-6 war nicht nur ihre geringere Geschwindigkeit, sondern auch die Tatsache, dass es hier um eine drucklose Kabine gab.

Als die DC-6 gekauft wurde, wurden die DC-4 an Sabena verkauft, aber unmittelbar nach den Ereignissen im Kongo 1960 zurückgekauft. 1971 wurden sie endgültig außer Dienst gestellt.

Eigenschaften

Spannweite 35,81m

Länge 28,91 m²

Höhe 8,39 m²

Motor 4 Pratt & Whitney R-2000 – II 1.350 PS

Höchstgeschwindigkeit 435 km/h bei 4000 m

Reisegeschwindigkeit 360 Km / h

Max. Frachtautonomie: 6.300 Km

Max Passagiere 6.800 km

Leergewicht Fracht: 16.530 kg; Paps: 17.338 kg

Ladegewicht 33.130 kg

Nummer im Dienst 2

Registrierung KX-1 und KX-2

Code OT-CWV und OT-CWU

1. Indienststellung 1950

Im Jahr 1971 außer Dienst gestellt